Unsere Kooperationspartner

Kooperationen ermöglichen Schülerinnen und Schülern echte Einblicke in wirtschaftliche Prozesse und erweitern die schulische Perspektive um die von potentiellen Arbeitgebern. Die Handlungsorientierung im Unterricht kann so vielfältiger und intensiver gestaltet werden. Das Hannah-Arendt-Gymnasium bemüht sich stets um den Aufbau weiterer interessanter Kooperationen.


 

 

  • Konzeptionelle Zusammenarbeit um „Hannah-Arendt“ erlebbar zu machen (Schulhaus und inhaltlich)
  • Begleitung der Schülervertretung / Schülervertretungsseminare
  • Teilnahme von Schülern und Lehrkräften an Vorträgen/Diskussionsrunden der FES /EU Workshop/Planspielen/Anti-Mobbing- und Cybermobbing Workshops
  • Wanderausstellungen zum Thema Flucht, Migration und Integration, mit der Möglichkeit parallel einen Workshop zum Thema durchzuführen sowie zu Demokratie / gegen Rechtsextremismus in unserer Schule
  • Literatur für Bibliothek zur politischen Bildung und Wirtschaftspolitik

 

 

 

seitens der Universität

  • Teilnahme der Schüler/innen des HAG an von den Mitarbeiter/innen durchgeführten Exkursionen
  • Besuch von Vorlesungsreihen und Einzelveranstaltungen
  • wissenschaftliche Vorträge zu geopolitischen und wirtschaftsgeographischen Fragestellungen vor Schüler/innen
  • Unterstützung der Schüler/innen beim Schreiben von Seminararbeiten (z.B. Durchführung von Workshops zu Themenfindung und wissenschaftlichem Arbeiten)

seitens der Schule

  • Unterstützung von geographiedidaktischen Forschungsprojekten
  • Unterstützung bei der Durchführung von Schulpraktischen Studien

 

 

 

  • Einblicke der Schülerinnen und Schüler in die Arbeitswelt Gesundheit im Rahmen des Zukunftstages Brandenburg und des Schülerbetriebspraktikums
  • Bewerbungscoaching: Bewertung der Schülerbewerbungen aus Unternehmenssicht, Bewerbungshilfen („Tipps und Tricks“)
  • Projektbezogene Zusammenarbeit mit den Auszubildenden und dualen Studenten
  • Betriebserkundungen/Unternehmensführungen an den verschiedenen Standorten
  • Unterstützung bei Eltern- und Schülerinformationsabenden zur Berufsorientierung
  • Vorträge durch Azubis oder Experten zur Berufsorientierung (z.B. Hinweise zur dualen Ausbildung, Wissenswertes in den Gesundheitsberufen, praktische Beispiele aus der Therapie etc.)
  • Organisation/Unterstützung/Mitwirkung bei einem/mehreren Projekttag/en während des (WAT-)Unterrichts (z.B. Expertenvorträg z.B. zu Marketing in der Gesundheitsbranche, Personalmanagement in Kliniken, Gesundheitsberufe etc. / handlungsorientierter Unterricht wie Planspiele – auch mögl. speziell zum Thema Gesundheit mit Option eines 1. Hilfe-Kurses o.ä.)

 

 

 

  • Zukunftstag Brandenburg sowie Schülerbetriebspraktikum: Einblicke der Schülerinnen und Schüler in die Arbeitswelt eines Hotels
  • Bewerbungscoaching: Bewertung der Schülerbewerbungen aus Unternehmenssicht/ Kommunikation & Körpersprache beim Vorstellungsgespräch
  • Berufswahldinner (auch in Kooperation mit der IHK Potsdam)
  • Zusammenarbeit mit den Auszubildenden und Studenten, um Schülern Einblicke zu ermöglichen
  • Betriebserkundungen
  • Expertenvorträge/Diskussionen zu einzelnen betriebswirtschaftlichen Schwerpunkten (z.B. Marketing im Recruiting, Logistik im Hotel)
  • Vorträge/Diskussionsrunden zum Thema Stadtentwicklung Potsdam

 

 

 

  • Die Lernwerkstatt für JG 8 – Schülerinnen und Schülern wird ein erster Einblick in die Welt des Tanzens ermöglicht
  • Die Tanzstunde für JG 9 – Die Grundlagen des paarweisen Tanzens werden unterrichtet. Schwerpunkt ist dabei stets die Anwendbarkeit in der Praxis. Die Tanzstunde ist so aufgebaut, dass der Unterricht alles das beinhaltet, was heutzutage bei Partys und Familienfeiern getanzt werden kann. Namentlich dabei Disco Fox, Langsamer Walzer, Salsa, Wiener Walzer, Foxtrott, Jive, Cha-Cha-Cha und ein Partytanz.
  • Der Tanzstundenball für JG 9 – ein festlicher Abschluss der vorher stattfindenden Tanzstunde. Von einer ehrwürdigen Eröffnung, orientiert am Wiener Opernball, hin zu einer ausgelassenen Feier, werden die Schüler*innen in eleganter Garderobe den Abend in der Tanzschule verbringen.
  • Die Elterntanzstunde & das Seminar für Umgangsformen und Ballknigge – In der kostenlosen Elterntanzstunde bietet die Tanzschule den Eltern der Tanzstundenbesucher einen einmaligen Tanzkurs von 90 Minuten an. Dabei wird altes Tanzwissen aufgefrischt oder ganz neu entdeckt.

 

 

© 2018 Hannah-Arendt-Gymnasium Potsdam