Kennenlernfahrt 2016

NeuigkeitenKommentare deaktiviert für Kennenlernfahrt 2016

Schüler schildern und berichten ihre Eindrücke zur Fahrt oder einzelnen Highlights


Klasse 7.3:
„Ich würde sagen, dass unsere Klasse sich viel näher gekommen ist und man sich jeden Tag freut, sich wieder zu sehen.“
L.W.


Ein neuer Anfang
Vom 5.9.-9.9.2016 fuhren die 7. Klassen des „Gymnasiums Potsdam West“ zum Werbellinsee auf Kennenlernfahrt. Alle Schüler waren mächtig aufgeregt. Nicht ohne Grund, es hat ja ein neues Schuljahr begonnen mit neuen Lehrern und ganz wichtig: mit neuen Schülern.
Alle Schüler und Klassenlehrer fuhren mit zwei Reisebussen zum Werbellinsee. Als wir nach über einer Stunde am Ziel angekommen waren, aßen wir erst einmal Mittagessen. So eine Busfahrt kann auch schon mal hungrig machen. Danach bekamen die drei Klassenleiter ihre Schlüssel zu den Unterkünften. Die Kinder haben dann ihre Zimmer eingerichtet und alle zusammen erst einmal die Gegend erkundet. Danach hatten die Schüler für den Rest des Tages Freizeit.
Am zweiten Tag hatten die Schüler der Klasse 7.3 nach dem Frühstück ein Programm mit den „Schattenspringern“, das auch nach dem Mittagessen stattfand. Das Ziel bei diesem Programm war es, dass wir lernten, als Team zu arbeiten. Nach dem anstrengenden Tag hatten wir jedoch noch Zeit, einmal in Wasser zu springen, bevor wir dann den Abend noch gemütlich, warm am Lagerfeuer beendeten.
Der dritte Tag der Klassenfahrt diente uns, mit Hilfe der „Schattenspringer“, dazu, unser eigenes Floß zu bauen, womit wir am Ende natürlich auch gefahren sind. Bei dem Floßbau haben Schüler in Gruppen ein Floß aus großen Tonnen und Bambusstäben zusammengeknotet. Also sie fertig waren, mussten sie durch eine TÜV-Prüfung, wo geguckt wurde, ob das Floß auch wirklich stabil war. Wir hatten mächtig Spaß auf Land und See und zum Glück ist auch kein Boot gekentert.
An dem wirklich sehr warmen vierten Tagg haben sich die Trainer der „Schattenspringer“ überlegt, die Klasse aufzuteilen. Ein Teil der Klasse war mit unserer Klassenlehrerin, Frau Kastner, unterwegs, der andere Teil hat sich mit den Trainern an einer kleinen Kletterwand ausprobiert. Anschließend wechselten die Gruppen. Abends begannen wir alle, die Koffer zu packen. Den Abreisetag verbrachten alle mit dem Packen und Vorfreude auf Zuhause. Bei Ankunft der Busse warteten schon die Familien auf ihre Kinder. Somit ging eine spannende 1. Schulwoche zu Ende.
Die Klassenfahrt war insgesamt sehr lustig und alle hatten Spaß. Alle sind sich näher gekommen und kennen sich besser. Vielleicht wird es in den nächsten Jahren noch mehr Klassenfahrten geben, die bestimmt genauso schön und lustig werden.
M.K.


Der Floßbau
In der Woche vom 5.9.-9.9.2016 waren wir, die Klasse 7.3, auf Klassenfahrt am Werbellinsee. Am 7.9. waren wir beim Floßbau mit den Schattenspringern, das sind Leute, die mit uns dort ein Programm gemacht haben. Erst sollten wir mit einem Partner einen ganz bestimmten Knoten üben. Dann wurden wir in vier Gruppen aufgeteilt, die wir uns selbst zusammenstellen durften. Danach wurde entschieden, wer ein eigenes Floß oder ein Floß nach Anleitung baut. Als das entschieden war, gab es drei Teams, die nach Anleitung bauen wollten, und eines, das ein eigenes bauen wollte. Mein Team hat nach Anleitung gebaut.
Dann sind wir zu zweit zu einem kleinen Schuppen gelaufen und haben uns die Materialien für unser Floß abgeholt. Dies waren Holzbalken, Holzbretter, Tonnen und Seile. Aber die Balken und Bretter durften wir nur zu zweit tragen. Als wir alles hatten, durfte auch schon gebaut werden. Eine Mitarbeiterin der Schattenspringer hat uns die Anleitung gezeigt. Dann haben wir auch schon losgelegt.
Erst haben wir die Bretter und Balken mit dicken Seilen verbunden, dann noch die Tonnen festgeknotet, noch einmal alles richtig festgezogen und Bescheid gesagt. Dann kam die TÜV-Prüfung. Das heißt, sie haben geguckt, ob unser Floß seetauglich ist. Aber das war es erst beim fünften Mal.
Als die Bauzeit um war, hat das Kreativfloß nur für 5 Minuten TÜV bekommen und wir haben dann unsere 4 Flöße auf das Wasser getragen, bis sie komplett darin waren. Dann haben wir uns raufgesetzt und eine kleine Fahrt gemacht. Letztendlich hat das Kreativfloß aber dann doch die volle Zeit bekommen. Auf dem Rückweg haben wir noch ein Wettrennen zum Ufer gemacht und die Flöße dann wieder aufs Land gebracht und auseinander gebaut. Dann haben wir uns verabschiedet und sind noch baden gegangen.
J.S.


Klasse 7.1
„Durch diese Klassenfahrt sind wir zusammengewachsen und haben uns kennengelernt“
M.P.
„Ich glaube, es hat jedem Spaß gemacht. Mir hat die Zeit am Abend am besten gefallen. Was mich überraschte, ist, dass wir uns so gut mit den Mädchen verstanden haben. Doof war, dass wir kein Fußball gespielt haben.“
anonym


Ultimative Klassenfahrt!
Vom 5.9.-9.9.2016 waren alle drei siebenten Klassen des Gymnasiums Potsdam West auf einer Kennenlernfahrt am Werbellinsee. Ich bin Schüler der Klasse 7.1 und habe in dieser Woche viele tolle Dinge erlebt. Besonders gefallen haben mir das Klettern am dritten Tag und das Floßbauen am vierten Tag. Es hat auch Spaß gemacht, die neuen Mitschüler kennen zu lernen. Bei der Flurdisko haben wir Abwurfball gespielt. Die anderen spielten Knack, das ist ein Kartenspiel. Da das Wetter richtig toll war, konnten wir auch im See baden gehen. Der einzige negative Punkt, der mir einfällt, ist das Kantinenessen. Das war nicht lecker. Ansonsten haben wir uns sehr schnell miteinander verstanden und nun habe ich viele neue Freunde und super Lehrer auf meiner neuen Schule.
F.L.


Die Sommerferienverlängerung
Vom 5. bis 9. September 2016 waren alle 7. Klassen des Gymnasiums Potsdam West auf Kennenlernfahrt am Werbellinsee. Am Montag blieben wir bis 12 Uhr in der Schule und stellten uns vor. Um 12 Uhr fuhren wir dann los zum Werbellinsee. Dort angekommen, wanderten wir durch den Wald. Am Dienstag machten wir Kennlernspiele mit den Schattenspringern, zum Beispiel die „Feuerschlange“. Da musste man durch ein sich bewegendes Seil laufen, einzeln, zu zweit und alle zusammen. Der Mittwoch begann mit der Teilung der Klasse. Eine Gruppe kletterte und die anderen mussten durch Teamarbeit Aufgaben lösen. Dann waren wir noch alle am See zum Baden. Am Donnerstag bauten wir ein Floß, das wir selbst konstruiert hatten. Nachmittags waren wir wieder am See und holten und ein Eis. Abends mussten wir dann die Sachen packen. Mit neuen Erfahrungen und Freunden sind wir alle dann am Freitag nach Hause gefahren.
Ich fand die Klassenfahrt sehr toll. Sie war bloß viel zu schnell um. Ich freue mich schon auf die nächste Klassenfahrt.
L.R.


Klasse 7.2
„Ich fand die Klassenfahrt sehr schön. Man konnte viele Dinge unternehmen und hatte aber gleichzeitig genügend Freizeit. Wir, als Klasse, sind richtig gut zusammengewachsen und verstehen und auch alle. Danke für die tolle Klassenfahrt.“
I.B.


Unsere Kennlernfahrt
Am Montag, den 5.September 2016, fuhren die drei 7. Klasse des Gymnasiums Potsdam West in die EJB am Werbellinsee. Da wir alle neu an der Schule waren, wollten wir uns besser kennenlernen. Nach unserer Ankunft gab es gleich Mittagessen. Danach wurden die Bungalows bezogen. Nachmittags machten wir eine Wanderung über das Gelände und erkundeten alles. Nach dem Abendessen gingen wir ins Kino. Wir schauten den Film; „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“.
Am zweiten Tag trafen wir uns das erste Mal mit den Schattenspringern. Wir besprachen zunächst das Programm für die nächsten drei Tage. Danach spielten wir gemeinsam. Der Höhepunkt war das Klettern am „Dengelduo“. Abends gingen wir auf Nachtwanderung. Zum Abschluss backten wir Stockbrot am Lagerfeuer.
Der dritte Tag war sehr lustig. Wir bauten zunächst Konstruktionen aus Bambus. Am Nachmittag machten wir Pläne für den Floßbau. Diese setzten wir dann in die Tat um. Spannend war die Floßfahrt am nächsten Tag. Wir hatten Glück: alle Flöße hielten. Nachmittags kühlten wir uns noch im Wasser ab. Als es Abend wurde, packte jeder seinen Koffer. An Schlafengehen war nicht zu denken. Alle spielten oder unterhielten sich. Am Freitag, den 9. September 2016, traten wir in einem schicken Bus die Heimfahrt an.
Mir hat die Klassenfahrt sehr gefallen. Ich fand es toll, so viel im Team zu arbeiten. Dadurch haben sich alle besser kennengelernt. Das Programm der Schattenspringer hat mir sehr viel Spaß gemacht.
O.H.


Unsere Klassenfahrt an den Werbellinsee
Am ersten Schultag nach den Sommerferien trafen wir uns auf dem Schulgelände des Oberstufenzentrums Potsdam. Wir sind die siebten Klassen des neuen Gymnasiums Potsdam West. Im Klassenraum waren alle sehr aufgeregt. Es war nicht nur der erste Schultag mit vielen neuen Mitschülern, sondern auch der erste Tag unserer Klassenfahrt. Im ersten Unterrichtsblock wurde alles besprochen. Dann kamen gegen Mittag die Busse.
Die Fahrt dauerte ca. eineinhalb Stunden bis zum Werbellinsee. Als wir ankamen, erkundeten wir erst einmal das Gelände. Dann sind die drei Klassen getrennt in ihre Bungalows gezogen. Wir waren froh, endlich angekommen zu sein. Am Abend schaute unsere Klasse den Kinofilm: „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“. Am nächsten Tag trafen wir uns wieder mit den „Schattenspringern“. Wir lernten sie schon am Montag kennen. Sie fingen mit ein paar Spielen an. Danach wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe ging zum Klettern, die andere spiele Teamspiele. Am Abend gab es ein Lagerfeuer. Alle drei Klassen konnten sich so besser kennenlernen.
Am Mittwoch ging dann die Aufregung weiter. Uns wurde gezeigt, wie ein Floß gebaut wird. Außerdem lernten wir einige Knoten, die wir beim Floßbauen verwenden konnten. Danach fingen alle Teams an, die Flöße zu bauen. Am Donnerstag ging es dann richtig los! Alle stiegen auf die Flöße. Unsere Klasse wurde sehr nass. Nach der Floßfahrt gingen wir dann gleich zum Baden an den See. Das Wasser war sehr kalt.
Am nächsten und auch letzten Tag packten wir unsere Sachen, frühstückten und gingen mit schwerem Gepäck zum Bus. Es war eine tolle Klassenfahrt.
R.V.

2016-09-08-20-03-43 2016-09-08-14-51-56 2016-09-08-11-58-44 2016-09-07-20-10-15 2016-09-07-16-21-39 2016-09-07-15-21-00 2016-09-07-11-19-53 2016-09-06-20-58-22 2016-09-06-20-38-12-1 2016-09-06-17-38-02 2016-09-06-10-22-01

Comments are closed.

© 2018 Hannah-Arendt-Gymnasium Potsdam

This function has been disabled for Hannah-Arendt-Gymnasium Potsdam.